Tauchcenter auf Mallorca dürfen ab dem 8. Juni öffnen!

Tauchcenter auf Mallorca dürfen ab dem 8. Juni öffnen!

Nach dem heute der 4 Stufen Plan auf dem Weg zurück in die Normalität mit der Phase 0 begonnen hat und die Mallorquiner wieder Spaziergänge machen dürfen, zeichnet sich ab, dass die Tauchcenter auf Mallorca wohl mit Beginn der Phase 3 ab dem 8. Juni wieder öffnen dürfen. Auf Mallorca, das durch die besondere Insellage und die schnell vollzogenen Quarantänemaßnahmen mit unterdurchschnittlich geringen Infektionszahlen eine Ausnahmestellung in Spanien einnimmt, könnte damit die Tauchfreie Zeit bald vorbei sein.

Für viele der Tauchbasen stellen hierbei aber zunächst die neuen Sicherheitsanforderungen eine große Herausforderung dar. Unter anderem muss sichergestellt werden, dass die Umkleidebereiche der Tauchgäste und deren Equipment strikt von den Lagerräumen für Leihausrüstung getrennt sind und auch die neuen Abstandsregeln sowie die Hygiene – und Desinfektionsvorschriften sind extrem verschärft worden, damit Tauchgäste bald wieder sicher und gefahrlos abtauchen können.

Für die Tauchcenter ist es momentan zudem äußerst schwierig, den richtigen Zeitpunkt für die Wiedereröffnung zu bestimmen, da es von vielen weiteren Faktoren abhängt, ab wann wieder mit genügend Tauchgästen gerechnet werden kann, um einen wirtschaftlichen Tauchbetrieb zu gewährleisten.

SCUBANAUTIC.com wird Euch in den nächsten Wochen auf dem Laufenden halten und Euch berichten wann welches Tauchcenter wieder eröffnet.

Tauchcenter geben uns bitte direkt via Email an info@scubanautic.com Bescheid, sagt uns wann Ihr wieder aufmacht und wir sagen es dann umgehend allen weiter.

Ob vor dem 8. Juni individuelle privat organisierte Tauchgänge erlaubt sind ist noch nicht geklärt.

4 comments
  1. Mykel M sagt:

    Sería razonable por su parte , dejar a los órganos de la administración , competentes en esta materia quien determinase los criterios y tiempos de apertura e inicio de las actividades de buceo recreativo. Les recuerdo que en Baleares las competencias en materia de buceo recreativo las tiene asumidas la Conselleria de agricultura y pesca.
    Recordar también que en toda actividad de buceo es obligatoria la utilización de una embarcación de apoyo con patrón , absteniéndonos a la normativa de seguridad y al Reglamento Internacional de prevención de abordajes ( RIPA) Independientemente de esta situación recordarles a todos que la OM de 14 de Octubre de 1997 recoge en el artículo 15 que la unidad mínima en el agua para realizar una inmersión es la pareja , por lo que no se trata de una actividad individual. Por otro lado las inmersiones desde Costa no deben realizarse salvo en playas o zonas perfectamente balizadas para el baño y donde la embarcación de apoyo no sería necesaria.
    Los centros de buceo recreativo son entidades cuya actividad tiene unos fines empresariales que no puede compararse con las actividades de buceo realizadas por la FBDAS , Clubs y particulares. Sentido Común y Prudencia.

    1. admin sagt:

      Si muchas gracias La responsabilidad y la inteligencia son lo más importante en esta situación de todos modos. Saludos Randy

  2. Antonio sagt:

    Joder , que buena aportación. Este Myke sabe de lo que habla. Entiendo que tiene un Ud un centro de buceo porque me ha encantado su comentario. Salud

    1. admin sagt:

      Eso es absolutamente correcto, espero que todos podamos bucear de nuevo con seguridad pronto. Salidos Randy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.